Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Bebauungsplanverfahren

Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 830 „Südlich Sonnemannstraße - Europäische Zentralbank - wurde am 08.11.2001 gefasst.
Die Konzeption der städtebaulichen Rahmenbedingungen erfolgte im Zusammenhang mit dem Wettbewerbsverfahren der EZB zur Neubebauung des Großmarktareals als Sitz der Europäischen Zentralbank.

 Die wichtigsten Planungsziele sind:

  • Erhalt der denkmalgeschützten Großmarkthalle und wichtiger Sichtbeziehungen,
  • Einhaltung einer maximalen Gebäudehöhe von 200 m und einer maximalen Bruttogeschossfläche von ca. 200.000 qm für die Neubaumaßnahme einschließlich Erweiterungen,
  • Entlastung der Hanauer Landstraße durch Erschließung des Grundstücks nicht nur über die Sonnemannstraße, sondern auch über die Eyssenstraße - die Lösung der Stadt geht dabei vom Neubau einer Mainbrücke in Verlängerung der Honsellbrücke aus, die über die Anbindung der EZB hinaus insgesamt eine ausreichende Leistungsfähigkeit des Erschließungssystems gewährleistet,
  • Berücksichtigung der GrünGürtelverbindung zwischen Sonnemannstraße und Ruhrorter Werft parallel zur Deutschherrnbrücke als breiter öffentlicher Grünstreifen mit Fuß- und Radweg,
  • Fortsetzung des öffentlichen Mainuferparks auf dem Hochkai der Ruhrorter Werft unter Einbeziehung der denkmalgeschützten Kräne und eines Cafés auf der Bastion,
  • Herstellung von visuellen und gestalterischen Bezügen zwischen öffentlichen und privaten Freiräumen.
Panorama-Foto der freigestellten Großmarkthalle, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Parallel zur Optimierungsphase der EZB wurden im Herbst 2005 die frühe Ämter- und Behördenbeteiligung sowie am 30.05.2006 die frühe Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplanverfahren durchgeführt. Auf Grundlage der nach der Optimierungsphase vorliegenden Planung wurde nun der Entwurf des Bebauungsplans erstellt. Nachdem die Stadtverordnetenversammlung am 01.02.2007 die Offenlage beschlossen hatte, wurde der Entwurf zum Bebauungsplan vom 21. Februar bis zum 21. März im Technischen Rathaus nach § 3 (2) Baugesetzbuch öffentlich ausgelegt. Während der Auslegungsfrist konnten Stellungnahmen vorgebracht werden. Parallel zur Öffentlichkeitsbeteiligung fand die Ämter- und Behördenbeteiligung statt. Über die Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen und Anregungen hat die Stadtverordnetenversammlung in öffentlicher Sitzung am 04.10.2007 entschieden und den Satzungsbeschluss gefasst. Der rechtsverbindliche Bebauungsplan (Projekt B830) kann über das Auskunftssystem planAS eingesehen werden.


Geltungsbereich des Bebauungsplans, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main