Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Beleuchtungskonzept Bankenviertel

Masterplan Licht Bankenviertel


Beleuchtungskonzept, Öffentlicher Raum

Stadtteil:




Abgeschlossen:
2012

Planungsanlass
Die Stadt Frankfurt am Main möchte aufgrund ihrer Verpflichtung, die verschiedenen Anforderungen des öffentlichen Raumes untereinander abzustimmen, mit einem Lichtkonzept für das Bankenviertel ordnend in das Nachtbild eingreifen. Deshalb soll ein übergreifendes Konzept erarbeitet werden, das die Möglichkeit bietet, die Qualität des Stadtbildes aufzuwerten und einen nachhaltigen Energieeinsatz zu gewährleisten. Damit soll der Gefahr einer Entwicklung, in der sich einzelne Konzepte untereinander in ihrer Intensität und ihren Effekten übertreffen möchten, entgegengewirkt werden.

Planungsgebiet
Untersucht wurde das Bankenviertel und die unmittelbar angrenzenden Straßenzüge im westlichen Teil der Innenstadt zwischen Hauptwache, Wallanlage und Mainufer sowie die angrenzenden Hochhausstandorte im östlichen Bahnhofsviertel und entlang der Mainzer Landstraße.

Planungsziel
Die Untersuchungen hatten die Konzeption und Entwicklung eines Gesamtkonzeptes Beleuchtung für das Bankenviertel, bestehend aus dem Masterplan Licht und stadtverträglichen Einzelkonzepten zur Hochhausillumination, sowie die Überprüfung der Möglichkeiten für eine Lichtsatzung bzw. Richtlinie, zum Ziel.

Projektverlauf
Die Bearbeitung des Masterplans Licht für das Bankenviertel mit allgemeinen Gestaltungskriterien für die Illumination sowie von 6 Einzelkonzepten für Hochhäuser wurde 2006 abgeschlossen. Darauf aufbauend erfolgt aktuell die Konzeption einer Richtlinie zur Illumination bzw. Lichtsatzung für Hochhäuser.