Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Büroflächenentwicklung

Das Gesicht keiner anderen deutschen Stadt wird so stark von ihren Bürohochhäusern geprägt wie das von Frankfurt am Main. Neben dem „Bankenviertel“ weisen auch weniger zentrale Lagen ein enormes Büroflächenangebot auf. Der Dienstleistungsanteil beträgt über 90 Prozent. Die Arbeitsplatzdichte ist mit rund 925 Erwerbstätigen je 1000 Einwohnern Spitze in Deutschland. Dazu trägt auch der tägliche Pendlerüberschuss von etwa 265.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bei.

Ausschnitt der Frankfurter Skyline, © Stadtplanungsamt Frankfurt a.M.

Insgesamt sind in Frankfurter Stadtgebiet rund 11 Mio. Quadratmeter Büroflächen am Markt. Die Büroflächenentwicklung wird überwiegend durch Angebot und Nachfrage gesteuert. Es sind durchgängig rund 200.000 - 300.000 Quadratmeter Büroflächen im Bau. Der signifikante Leerstand hat sich in den vergangenen fünf Jahren mit einem Anteil von 15% auf knapp unter 10% deutlich verringert. Es ist anzunehmen, dass im Frankfurter Stadtgebiet nun weniger als 1 Mio. Quadratmeter Büroflächen leerstehen.

Der Hochhausentwicklungsplan sieht als Rahmenplan mögliche Standorte für Höhenentwicklungen über 60 Meter vor. Im Jahr 2007 hat das Stadtplanungsamt Chancen zur Umnutzung von Büroflächen zu Wohnraum untersuchen lassen. Aktuell soll mit der Umstrukturierung des monostrukturierten Bürostandortes Niederrad in ein Arbeits- und Wohnquartier eine Belebung des Quartiers herbeigeführt und zugleich die zahlreichen Leerstände vermindert werden.


Ansprechpartner/-innen

Herr Matthias Drop

Telefon: +49 (0)69 212 34930
Telefax: +49 (0)69 212 43692