Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Einzelhandels- und Zentrenkonzept 2011

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main hat das Einzelhandels- und Zentrenkonzept 2011 im Juni 2012 als Planungsgrundlage im Sinne eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes gem. § 1 Abs. 6 Nr. 11 Baugesetzbuch beschlossen. Mit diesem Beschluss erfolgte die Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes von 2008.
Als Grundlage hierzu wurde die Studie "Fortschreibung der Einzelhandels- und Zentrenstruktur Frankfurt am Main 2010" zur Erfassung der realen Veränderung des Einzelhandelsbesatzes und der Zentrenstruktur erstellt.

Damit ist der Planungswille der Stadt zur Steuerung der Einzelhandelsentwicklung „nach innen und außen“ dokumentiert: Der Beschluss hat zum einen Selbstbindungsfunktion für das fachliche Handeln des Magistrats und der städtischen Ämter; zum anderen zielt er auf Signalwirkung und höhere Transparenz gegenüber Akteuren im Einzelhandel sowie Betreibern und Investoren von Einzelhandelsprojekten.

Im Einzelnen umfasst der Beschluss:

  • die Ziele und Grundsätze zur zukünftigen Entwicklung des Einzelhandels und der Zentren (siehe unten, siehe auch Magistratsvortrag M 21),
  • die Zentrenhierarchie mit ihren entsprechenden Rangfolgen und Funktionszuweisungen (siehe unten),
  • die räumlichen Abgrenzungen der zentralen Versorgungsbereiche (siehe unten),
  • die Frankfurter Sortimentsliste (siehe unten).

Mit diesem Beschluss ist ein allgemeiner, stadtweiter Rahmen zur steuernden Ansiedlung insbesondere großflächiger Einzelhandelsvorhaben verbindlich gesichert.

Mit dem Beschluss erhält der Magistrat den Auftrag, jährlich über großflächige Einzelhandelsvorhaben zu berichten, für die Bauanträge gestellt wurden, Baugenehmigungen erteilt wurden sowie Aufstellungsbeschlüsse von Bebauungsplänen gefasst wurden, welche die Entwicklung neuer großflächiger Einzelhandelsvorhaben ermöglichen. Des Weiteren soll das Einzelhandels- und Zentrenkonzept mit dem Schwerpunkt "Sicherung der Nahversorgung" weiterentwickelt werden.