Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Europäische Zentralbank

Umnutzung des ehemaligen Großmarktareals


Büro

Stadtteil:




Abgeschlossen:
2015

Planungsanlass
Mit der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), ihren Sitz auf das Areal des Großmarktes zu verlegen, wurde ein weiterer Impuls für die städtebauliche Entwicklung des Frankfurter Ostens ausgelöst.

Planungsgebiet
Das ehemalige Großmarktareal befindet sich im Ostend, südlich der Sonnemannstraße. Es erstreckt sich bis zum Mainufer, grenzt im Westen an das Sanierungsgebiet Ostend und im Osten an den Bahndamm in Verlängerung der Deutschherrnbrücke.

Planungsziel
Die denkmalgeschützte Großmarkthalle, eines der Wahrzeichen des "Neuen Frankfurt“, erhält eine neue Funktion und Nutzung. Die Europäische Zentralbank wird auf dem ehemaligen Großmarktareal angesiedelt. Mit der Erweiterung des Mainuferparks bis zur Deutschherrnbrücke (Ruhrorter Werft) und dem Ausbau des GrünGürtels zwischen Sonnemannstraße und Mainufer entstehen wichtige Grün- und Erholungsräume für die Bewohner des Ostends und der gesamten Stadt.

Projektfortschritt
Die Stadtverordnetenversammlung hat am 04.10.2007 den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 830 "Südlich Sonnemannstraße - Europäische Zentralbank" gefasst.
Die Europäische Zentralbank hat am 08.02.2008 die erste Teilgenehmigung für vorbereitende Maßnahmen - insbesondere den Aushub und die Sicherung der Baugrube - und am 06.05.2008 die vollständige Baugenehmigung für den Neubau erhalten. Mit den Hauptbauarbeiten ist im Frühjahr 2010 begonnen worden. Fertigstellung und Umzug der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ende 2014 erfolgt.

"Les gratte-ciel" - der Wolkenkratzer
Der französische Sender „France 3“ strahlte am 08.01.2011 in seiner Reihe „Avenue de l’Europe“ eine Reportage über das Thema „Wolkenkratzer, Symbolik und Nutzung“ aus - ein Vergleich zwischen Deutschland, Frankreich und Spanien.
Hierbei wurde auch über die Ansiedlung der Europäischen Zenralbank in Frankfurt am Main berichtet.
Das Gebäude der EZB wird die Skyline der Stadt um ein spektakuläres Hochhaus bereichern und die herausgehobene Position Frankfurts als Hochhausstadt im Vergleich mit anderen europäischen Städten ausbauen.
Wenn Sie mögen, können Sie die Reportage über die EZB in französicher Sprache ansehen.
Voilà!