Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Kindertagesstätte 27 - Neugestaltung des Vorplatzes

Platz vor der Kindertagesstätte 27, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Die öffentliche Grünfläche vor dem denkmalgeschützten Gebäude der Kindertagesstätte 27 an der Hauptgeschäftsstraße des Frankfurter Stadtteils Fechenheim wurde nicht adäquat genutzt, der Platz war oft vermüllt oder wurde als öffentliches Pissoir missbraucht. Auch von Seiten der Lokalen Partnerschaft sowie der Bevölkerung wurde der Zustand des Areals schon geraume Zeit beanstandet. 
Im Rahmen des Städtebauförderprogramms wurden die Frankfurter Landschaftsarchitekten Beuerlein/Baumgartner mit der Planung für die Neugestaltung der Fläche beauftragt. Begleitet wurde der Planungsprozess durch intensive Diskussionen mit der Lokalen Partnerschaft und den betroffenen Anliegern.


Einweihung vor der Kindertagesstätte 27, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Im Frühjahr 2013 wurde interessierten Bürgerinnen und Bürgern erstmals der Entwurf der Landschaftsarchitekten zur Neugestaltung der öffentlichen Grünfläche in einer Sitzung des Ortsbeirates 11 vorgestellt. In der Folgezeit wurde der Entwurf im Stadtteilbüro „Aktive Kernbereiche“ ausgestellt. 

Die bauliche Umsetzung erfolgte ab Herbst 2013 unter Leitung des Grünflächenamtes. Nach Abschluss der Bauarbeiten erstrahlt der Platz, der im Juli 2014 von Bürgermeister Cunitz feierlich eröffnet wurde, in neuem Glanz.  


Summstein und Wellenbank, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Die verwendeten Sandsteinelemente orientieren sich an den Materialien des denkmalgeschützten Gebäudes der Kindertagesstätte. Die südliche Platzhälfte zieren ein Akustikspiel - ein so genannter Summstein - sowie eine Wellenbank zum Sitzen und Balancieren. Auf der nördlichen Platzhälfte erinnert auf Anregung des Fechenheimer Heimat- und Geschichtsvereins eine Bronzeplatte an das Wirken Turnvater Jahns in Fechenheim. In der Folgezeit soll auf Wunsch der Lokalen Partnerschaft auf der rechten Platzhälfte eine interaktive Informationstafel installiert werden.