Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Modernisierungsberatung

Maßnahmen: Neubau Mehrfamilienhaus im Passivhausstandard, Melchiorstraße 3-5, © Foto: Plechatsch

Das Förderprogramm wird sehr gut angenommen.
 
Bis Ende 2014 wurden die Eigentümer von rund 340 Liegenschaften beraten. Dies führte zu fast 215 Bewilligungen mit einer Gesamtbewilligungssumme von ca. 5,6 Mio. Euro. Aus dieser Summe wurden bis Ende 2014 bisher ca. 4,5 Mio. Euro ausgezahlt. Die Beratung erfolgt durch die beauftragte Architektin Frau Lotte Plechatsch im Stadtteilbüro in der Bolongarostraße 135 in Höchst.


Königsteiner Straße 12, © Foto: Plechatsch

Förderfähig sind Maßnahmen zur Modernisierung und Sanierung des Gebäudebestands, die Neuschaffung von Wohnraum wie An- oder Umbauten sowie die Verbesserung des Wohnumfeldes auf privaten Flächen wie die Entsiegelung und Begrünung von Freiflächen. Die Fördermittel liegen in der Regel bei 30 Prozent bzw. bei Maßnahmen der Wohnumfeldverbesserung bei 80 Prozent der förderfähigen Kosten. Voraussetzung für eine Förderung ist ein mit der Stadt abgestimmtes Konzept, wobei die Belange des Denkmalschutzes, der Stadtbildpflege und des Klimaschutzes besonders zu berücksichtigen sind. Vor Antragsstellung darf nicht angefangen werden und es ist eine Mindestinvestition von 10.000 Euro pro Liegenschaft notwendig. Nach Abschluss der Maßnahme ist die ortsübliche Vergleichsmiete auf der Grundlage des jeweils gültigen Mietpreisspiegels der Stadt Frankfurt am Main als obere Mietgrenze einzuhalten.


Maßnahmen: Fassaden- und Dachsanierung, Bolongarostraße 129, Höchster Waage, © Foto: Plechatsch

Neben der intensiven Betreuung von privaten Bauherren nimmt die Mit-Förderung von öffentlichen Kulturdenkmalen und identitätsstiftenden Bauten einen hohen Stellenwert ein. Hiermit werden bewusst Signale für umfangreiche Erneuerungsmaßnahmen gesetzt, die eine hohe Außenwirkung haben. 2013 konnten unter anderem die Höchster Waage und der Zollturm fertig gestellt werden.