Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Neugestaltung des Fechenheimer Kleedreiecks

"Kleedreieck" Fechenheim, Perspektive aus der Willmannstraße, © raumwerk

Die Aufwertung des nördlichen Eingangsbereiches zum Aktiven Kernbereich Fechenheim – dem so genannten „Kleedreieck“ – ist unmittelbar mit der baulichen Entwicklung auf den angrenzenden Grundstücken verknüpft. Die überwiegend städtischen Flächen, die seit längerem brach liegen, sollen für die Bebauung mit einem Wohn- und Geschäftsgebäude genutzt werden. Darüber hinaus bietet die in diesem Bereich befindliche ungenutzte Rasenfläche ein Freiflächenpotenzial, das im Sinne der Kernbereichsentwicklung aktiviert werden soll. In der Vergangenheit gab es bereits mehrfache Versuche unterschiedlicher Investoren eine Neubebauung zu realisieren, jedoch kam keiner dieser Versuche über das Planungsstadium hinaus.


"Kleedreieck" Fechenheim, Blick nach Alt-Fechenheim, © raumwerk

Im Auftrag der Stadt hat das Büro Raumwerk zwei Bebauungsstudien erstellt. Variante 1 geht vom Erhalt der öffentlichen Grünfläche in ihrer heutigen Größe und Lage aus. Variante 2 bezieht die Grünfläche in die Bebauung ein und schafft alternativ nutzbare öffentliche Räume in Zuordnung zur Neubebauung. Für die Entwicklung beider Varianten gab es identische Vorgaben, so sollten beispielsweise heute vorhandene öffentliche Stellplätze in einer Tiefgarage nachgewiesen, das Angebot unterschiedlicher Wohnformen geprüft und die Vergrößerung der Einzelhandelsflächen auf ein wirtschaftliches Maß erreicht werden.


"Kleedreieck" Fechenheim, Vogelperspektive auf die Platzsituation, © raumwerk

Eine Umstrukturierung und Neubebauung des Bereiches kann nur unter Einbeziehung der angrenzenden Grundstückseigentümer erfolgen, die in die Erarbeitung der Varianten einbezogen wurden. Im Hinblick auf die Umstrukturierung wurde die Liegenschaft Alt-Fechenheim 72 unter Einsatz von Fördermitteln aus dem Programm erworben. Die Diskussion der beiden Varianten im Stadtteil, in der Lokalen Partnerschaft und in der Verwaltung führte zu dem Ergebnis, dass die Variante 1 einer Umsetzung zugrunde gelegt werden soll. Im Hinblick auf die Realisierung und die Suche eines Investors werden derzeit weitere Planungsdetails vertieft und ergänzende Untersuchungen durchgeführt.