Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Nicht-investive soziale Projekte in der
Sozialen Stadt Gallus

Hinweisschild am Eingang zum Gelände Teves-West, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Durch Begleitprogramme der Sozialen Stadt wie LOS und SvO, HEGISS - Innovationen und Xenos konnten die vielfältigen Aktivitäten im Gallus zur Qualifizierung und Beschäftigung für Kinder, Jugendliche sowie Frauen und Männer zusätzlich ergänzt und gefördert werden.

Projekte des Förderprogramms LOS und  SvO:
Durch LOS (Lokales Kapital für soziale Zwecke) wurden seit 2006 unter Federführung des Jugend- und Sozialamtes 57 Mikroprojekte zur Förderung von Kompetenzen und Qualifikationen sowie zur Integration benachteiligter Bewohnergruppen im Gallus durchgeführt. In dem ergänzenden Programm SvO folgten dann bis 2011 weitere 31 Projekte.

Projekte im Rahmen von HEGISS - Innovationen:
Durch HEGISS-Innovationen wurden in den Jahren 2006 bis 2009 zusätzliche Fördermittel aus dem Bund-Länder-Programm Soziale Stadt zur Finanzierung modellhafter Maßnahmen im nicht-investiven Bereich zur Verfügung gestellt.

Innerhalb der Sozialen Stadt Gallus wurden von 2007 bis 2013 insgesamt sechs HEGISS - Innovationen Projekte mit jeweils drei - bis fünfjährigen Laufzeiten durchgeführt.


Gallus- 1:1 für Ausbildung

Laufzeit: 01.04.2007 - 31.03.2012

Mit „Gallus - 1:1 für Ausbildung“ beabsichtigte der „Sportkreis Frankfurt e.V.“ und „Jugend braucht Arbeit e.V.“ die modellhafte Weiterentwicklung von Angeboten der im Gebiet Soziale Stadt die stadtteilorientierten Jugendberufshilfe in Bezug auf die Ausbildungskapazitäten der lokalen Unternehmen. Das Vorhaben baute auf den positiven Ansätzen der beiden kooperierenden Träger zur Schaffung neuer Zugänge in Qualifizierung und Ausbildung auf.

Der Sportkreis Frankfurt e.V. konnte das Projekt nach Ablauf der Förderphase verstetigen.


Neue Partnerschaften
Bildung und Beschäftigung im Frankfurter Mehrgenerationenhaus Alte Braunfabrik

Laufzeit: 01.01.2008 - 31.12.2010

Der Verein KIZ(Kinder im Zentrum) Gallus, der 2007 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für sein Konzept Mehrgenerationenhaus Frankfurt in der „Alten Braunfabrik Idsteiner Straße“ ausgewählt wurde, konnte mit Hilfe der Hessischen Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt-Innovationen zwei Bausteine aus dem Bereich Bildung und Beschäftigung in seinem Angebotsspektrum modellhaft durchführen. Mit HEGISS Innovationen konnte zum einen die „Verbesserung der Bildungsbeteiligung durch eine Servicestelle Bildungs- und Erziehungspartnerschaft“ zum anderen die Verstetigung der Frauenkooperative mit einer dreijährigen „Inkubatorphase“ gefördert werden. Diese wurde durch die Frauenbetriebe in Kooperation mit „berami“ (Beruf, Bildung und Beratung in der Migration) durchgeführt.

Durch ein weiteres Förderprogramm XENOS des Europäischer Sozialfonds und BMfFSJ konnte das Projekt „Berufsperspektiven für Frauen und Jugendliche mit Migrationshintergrund ebenfalls unterstützt werden. So war es möglich ein Familienrestaurant, haushaltsnahe Dienstleistungen sowie ergänzende Angebote, wie z.B. eine Familienhebamme zu integrieren.


Gemeinsam im Gallus - Netzwerk Nachbarschaften
Laufzeit: 01.03.2008 - 28.02.2011

Das Projekt des Caritasverbandes Frankfurt umfasste den Aufbau von Treff- und Anlaufstellen für die Nachbarschaften in verschiedenen Teilbereichen des Stadtteils, die untereinander kooperieren mit dem Ziel, über den lokalen Bezug hinaus die Angebote in den gesamten Stadtteil zu multiplizieren. Die Förderung der Kommunikation, Angebote zur Konfliktlösung zwischen  verschiedenen sozialen und ethnischen Nachbarschaften sowie die Vermittlung von nachbarschaftlichen Hilfen rund um den Haushalt standen dabei im Vordergrund des Projektes „Hilfenetz".

Im zweiten Projektbaustein „Kiezläufer" wurde ein aus Bewohnern bestehendes Kiezläuferteam gegründet. Die Kiezläufer sind regelmäßig im Stadtteil unterwegs und suchen den Kontakt zu den Bewohnern, informieren aber auch über Angebote und vermitteln Unterstützungsleistungen bei größeren Problemlagen.

Im dritten Projektbaustein wurde der Nachbarschaftsverein „Nachbarn im Gallus“  qualifiziert, gemeinsam mit den Kirchen im Stadtteil den künftigen Nachbarschaftstreff „Quartierspavillon Quäkerwiese“ als Plattform bürgerschaftlichen Engagements im Gallus aufzubauen.

Der Caritasverband Frankfurt konnte zwei Projektbausteine dauerhaft im Stadtteil verstetigen.


Kleines Welttheater
Laufzeit von 01.01.2009 - 31.12.2011

Als Kooperationsprojekt der beiden Vereine „Ora da!“ und „Zwischenraum e.V.“ wurden Projekte zur Berufsorientierung in der Übergangsphase von Schule und Berufsausbildung begleitend zu durchgeführt. Anhand der  Zusammenführung unterschiedlicher, auf das Themenfeld Theater bezogener Handwerke erhielten die jugendlichen Teilnehmer nicht nur wertvolle Einblicke in das Ineinanderwirken der verschiedenen Qualifikationen, sondern konnten auch ein Zertifikat der IHK in den Bereichen Bühnenbild und Bühnenskulptur sowie Holz und Metall erwerben.


Eltern mit Migrationshintergrund in ihrer Erziehungskompetenz stärken
Brücken für Eltern mit Kindern im Übergang Grundschule - weiterführende Schule - Beruf

Laufzeit: 01.03.2010 - 30.09.2013

Der Projektträger Internationale Bund e.V. will den im Gallus lebenden Eltern helfen, sich mit den Interessen und Kompetenzen ihrer Kinder auseinander zu setzen. Durch die Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenzen sowie durch die verbesserte Kenntnis der Förderangebote, aber auch der zur Verfügung stehenden Schul- und Ausbildungssysteme, sollten die Eltern die schulische und berufliche Integration ihrer Kinder bewusster begleiten und unterstützen können. Die Ansprache der Eltern erfolgte gezielt an den schulischen Schnittstellen z.B. mit Hilfe von Elterncafés, Dolmetschern oder entsprechend qualifizierten Eltern zur sprachlichen Unterstützung bei der Teilnahme an Elternabenden. Der IB konnte den Projektansatz im Rahmen des Willkommensprojekts WAMBO verstetigen.


Ausstellungsladen
Laufzeit: 01.04.2010 - 31.12.2013

Die Jugendkulturwerkstatt Falkenheim e.V. hat seit April 2010 einen Ausstellungsladen gemietet, in dem künstlerische Arbeiten von im Gallus lebenden Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Altersstufen in monatlich wechselnden Ausstellungen gezeigt werden.  Ziel dieses Projektes ist es, nicht nur die künstlerischen Leistungen der Kinder und Jugendlichen in einem Schaufenster „auszustellen“, sondern auch die bestehenden Treffpunktmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche künstlerisch zu erweitern. Dieser erfolgreiche Projektansatz wurde nach Ablauf der Förderung in einen mobilen Ausstellungsladen transformiert.


LOS-Förderzeiträume [14 KB]

Auflistung der Einzelprojekte der
LOS-Förderzeiträume Soziale Stadt Gallus