Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Niederrad am Main

Konzept für eine sozialverträgliche Quartiersentwicklung


Rahmenplan, Wohnen

Stadtteil:




Darstellung in Projektkarte

Planungsanlass
Modernisierungsrückstände im Wohnungsbestand und Umfeld prägten die in den Jahren 1968 bis 1972 entstandene Siedlung Im Mainfeld.
Um zur Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation beizutragen, wurde die Siedlung Im Mainfeld 2005 in das Programm „Aktive Nachbarschaft“ aufgenommen, das sich derzeit in der Nachsorgephase befindet.
Parallel dazu wurden neue städtebauliche Entwicklungsmöglichkeiten über die Hochhaussiedlung hinaus für den nördlichen Rand des Stadtteils Niederrad untersucht.

Planungsgebiet
Das 37 ha große Gebiet umfasst den nördlichen Rand des Frankfurter Stadtteils Niederrad und liegt zwischen dem Main im Norden, den Universitätskliniken und südlich davon dem Schleusenweg im Osten, der verlängerten Trifelstraße im Westen und dem historischen Ortskern Niederrad (westliche Schwanheimerstraße und Kelsterbacherstraße) im Süden.

Planungsziel
Seit der Beschlussfassung „Dem Niederräder Mainfeld eine neue Perspektive geben“ wurden bereits drei der sechs Wohnhochhäuser in der Siedlung Im Mainfeld modernisiert.
Anfang des Jahres 2017 wird das vierte Wohnhochhaus Im Mainfeld 5 für die Modernisierung vorbereitet. Im rückwärtigen Bereich dieses Gebäudes wird zusätzlich eine neue zweigeschossige Kindertagesstätte errichtet. Wie auch bei den schon sanierten Wohnhochhäusern wird das Erdgeschoss für soziale Infrastruktur umfunktioniert und der Eingangsbereich erhält eine erhebliche Aufwertung.
Das vorhandene Kinderzentrum 122 in der Kelsterbacher Straße wird durch einen Neubau am selben Standort ersetzt. Für die Übergangszeit während der Bauzeit findet das Kinderzentrum 122 in Containern am Bruchfeldplatz ein Ausweichquartier.
Der vorhandene Jugendtreff, die Mainfeldvilla, soll an den südlichen Rand des Elli-Lucht-Parks verlagert werden, oder in den Park.
Am bisherigen Standort des Jugendtreffs und den angrenzenden Flächen ist geplant neuen Wohnungsbau zu errichten. Gedacht ist an eine Mischung aus gemeinschaftlichen und genossenschaftlichen Wohnprojekten und Seniorenwohnungen. Infolgedessen ist die bestehende Altenwohnanlage entbehrlich. Ein neuer Quartiersplatz wird die Stelle des alten Gebäudes einnehmen und damit den Übergang vom Elli-Lucht-Park in die Siedlung Im Mainfeld herstellen. Die den Quartiersplatz begrenzenden neuen Gebäude können zur Belebung des Platzes im Erdgeschoss neben kleineren Läden auch den Jugendtreff aufnehmen.
Durch die Erweiterung des Elli-Lucht-Parks zum Main hin, flankiert von neuen Wohngebäuden, kann dem Niederräder Norden neben den vorher dargestellten Vorhaben eine neue Perspektive eröffnet werden.

Projektverlauf
Die im Rahmen des städtebaulichen Ideenwettbewerbs für Niederrad im Jahre 2009/2010 gelieferten städtebaulichen Entwürfe sind aufgrund einer Vielzahl von Faktoren keine weiterführende Alternative zur Entwicklung der Siedlung Im Mainfeld.
Die als Diskussionsgrundlage vom Stadtplanungsamt erstellten beiden Varianten werden ebenfalls nicht weiter verfolgt.
Die Erkenntnisse aus den Mainfeldgesprächen sowie das Konzept für eine sozialverträgliche Quartiersentwicklung der Siedlungseigentümerin wurden in den Magistratsvortrag M 72 aufgenommen. Dieser Vortrag wurde am 11.05.2015 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen und wird zur Zeit umgesetzt.

Sie finden im PARLIS (Parlamentsinformationssystem Stadt Frankfurt am Main) unter der Vorlage M 72 aus dem Jahre 2015 weitere Informationen.


Projektleitung

Frau Anita Rosskopf

Telefon: +49 (0)69 212 30477
Telefax: +49 (0)69 212 30731