RSS-Feed | Stadtplanungsamt Frankfurt am Main http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de Aktuelle Neuigkeiten zum Planungsgeschehen in Frankfurt am Main. de-de Stadt Frankfurt am Main - Stadtplanungsamt, Kurt-Schumacher-Straße 10, 60311 Frankfurt am Main Fri, 18 May 2018 14:29:48 +0100 http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/custom/images/spa_logo.gif RSS-Feed | Stadtplanungsamt Frankfurt am Main http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de Stadtspaziergang: Stadtspaziergang Riedberg Termin: 06.06.2018 um 17:30 Uhr | Riedberg wächst und wächst. Bis 2020 soll die Bebauung mit rund 6.400 Wohnungen und Häusern abgeschlossen sein. Dann werden etwa 16.000 Einwohnerinnen und Einwohner in dem neuen Stadtteil leben. Es gibt zahlreiche Grünflächen, eine urbane Mitte und vielfältige Wohnangebote. Der Schwerpunkt der Entwicklung ist im Moment das Quartier „Westflügel“. Bei einem öffentlichen Spaziergang am Mittwoch, den 6. Juni 2018 um 17:30 Uhr möchte Planungsdezernent Mike Josef allen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben, den jungen Stadtteil mit seinen vielen Facetten kennenzulernen. Fachleute informieren während des Spaziergangs über die städtebauliche Entwicklung, über das vernetzte Grünkonzept und über spannende Wohnungsbauprojekte. Nach dem Spaziergang ist Zeit für Gespräche bei Brezeln und einer Erfrischung. Um die Themen des Spaziergangs für alle Teilnehmenden verständlich besprechen zu können, wird gegebenenfalls eine Begrenzung der Teilnehmerzahl erforderlich. Daher wird um Anmeldung gebeten unter stadtspaziergang-ffm@stadt-frankfurt.de oder per Fax unter (069) 212-45978. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/stadtspaziergang_riedberg_16846.html SPA_16846 Fri, 18 May 2018 14:29:48 +0100
Termin:
06.06.2018 um 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Treffpunkt:
Riedbergplatz
Brunnenanlage
60438 Frankfurt am Main

Riedberg wächst und wächst. Bis 2020 soll die Bebauung mit rund 6.400 Wohnungen und Häusern abgeschlossen sein. Dann werden etwa 16.000 Einwohnerinnen und Einwohner in dem neuen Stadtteil leben. Es gibt zahlreiche Grünflächen, eine urbane Mitte und vielfältige Wohnangebote. Der Schwerpunkt der Entwicklung ist im Moment das Quartier „Westflügel“.

Bei einem öffentlichen Spaziergang am Mittwoch, den 6. Juni 2018 um 17:30 Uhr möchte Planungsdezernent Mike Josef allen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben, den jungen Stadtteil mit seinen vielen Facetten kennenzulernen. Fachleute informieren während des Spaziergangs über die städtebauliche Entwicklung, über das vernetzte Grünkonzept und über spannende Wohnungsbauprojekte.

Nach dem Spaziergang ist Zeit für Gespräche bei Brezeln und einer Erfrischung.

Um die Themen des Spaziergangs für alle Teilnehmenden verständlich besprechen zu können, wird gegebenenfalls eine Begrenzung der Teilnehmerzahl erforderlich. Daher wird um Anmeldung gebeten unter stadtspaziergang-ffm@stadt-frankfurt.de oder per Fax unter (069) 212-45978.

]]>
Aufstellungsbeschluss: Bebauungspläne SW 24a Nr. 1 Ä, SW 24b Nr. 1 Ä und SW 24d Nr. 1 Ä, Bebauungsplan Nr. 333 Ä - Gemarkung Griesheim Kastanienstraße - und Nr. 492a Ä - Zwischen Rützelstraße und Am Brennhaus - jeweils 1. vereinfachte Änderung Die Beschlussfassung über die Aufstellung der Bebauungspläne SW 24a Nr. 1 Ä - 1. vereinfachte Änderung, SW 24b Nr. 1 Ä - 1. vereinfachte Änderung, SW 24d Nr. 1 Ä - 1. vereinfachte Änderung, Bebauungsplan Nr. 333 Ä - Gemarkung Griesheim Kastanienstraße - 1. vereinfachte Änderung und Bebauungsplan Nr. 492a Ä - Zwischen Rützelstraße und Am Brennhaus - 1. vereinfachte Änderung, wurde am 22.05.2018 im Amtsblatt der Stadt Frankfurt am Main bekannt gemacht. Die Aufstellung der Bebauungspläne soll dabei vorrangig folgende Ziele und Zwecke verfolgen: Mit den Bebauungsplänen soll die Zulässigkeit großflächiger Einzelhandelsbetriebe in den Gewerbegebieten (GE) ausgeschlossen werden, um die zentralen Versorgungsbereiche zu sichern. Des Weiteren sollen die planerischen Voraussetzungen zum Ausschluss von Vergnügungsstätten sowie Beherbergungsbetrieben in den Gewerbegebieten (GE) geschaffen und die vorhandenen Bebauungs- und Nutzungsstrukturen als Flächen für eine zukunftsfähige gewerbliche Entwicklung gesichert und fortentwickelt werden. In den Mischgebieten (MI) sollen die planerischen Voraussetzungen zum Ausschluss von Vergnügungsstätten geschaffen werden, um die Funktion als gemischter Wohn- und Gewerbestandort sowie als zentraler Versorgungsbereich zu sichern. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/bebauungsplaene_sw_24a_nr_1_ae_sw_24b_nr_1_ae_sw_24d_nr_1_ae_bebauungsplan_nr_333_ae_gemarkung_griesheim_kastanienstrasse_und_nr_492a_ae_zwischen_ruetzelstrasse_und_am_brennhaus_jeweils_1_vereinfachte_aenderung__16845.html SPA_16845 Fri, 18 May 2018 12:58:41 +0100

Die Beschlussfassung über die Aufstellung der Bebauungspläne SW 24a Nr. 1 Ä - 1. vereinfachte Änderung, SW 24b Nr. 1 Ä - 1. vereinfachte Änderung, SW 24d Nr. 1 Ä - 1. vereinfachte Änderung, Bebauungsplan Nr. 333 Ä - Gemarkung Griesheim Kastanienstraße - 1. vereinfachte Änderung und Bebauungsplan Nr. 492a Ä - Zwischen Rützelstraße und Am Brennhaus - 1. vereinfachte Änderung, wurde am 22.05.2018 im Amtsblatt der Stadt Frankfurt am Main bekannt gemacht.

Die Aufstellung der Bebauungspläne soll dabei vorrangig folgende Ziele und Zwecke verfolgen:
Mit den Bebauungsplänen soll die Zulässigkeit großflächiger Einzelhandelsbetriebe in den Gewerbegebieten (GE) ausgeschlossen werden, um die zentralen Versorgungsbereiche zu sichern. Des Weiteren sollen die planerischen Voraussetzungen zum Ausschluss von Vergnügungsstätten sowie Beherbergungsbetrieben in den Gewerbegebieten (GE) geschaffen und die vorhandenen Bebauungs- und Nutzungsstrukturen als Flächen für eine zukunftsfähige gewerbliche Entwicklung gesichert und fortentwickelt werden.
In den Mischgebieten (MI) sollen die planerischen Voraussetzungen zum Ausschluss von Vergnügungsstätten geschaffen werden, um die Funktion als gemischter Wohn- und Gewerbestandort sowie als zentraler Versorgungsbereich zu sichern.

]]>
Aktuelle Planungs- und Bauvorhaben Die neunte Ausgabe der Frankfurtbaut - Sommer 2018 - zum aktuellen Bau- und Planungsgeschehen in Frankfurt ist erschienen. In der Innenstadt wird der OMNITURM - das erste Hochhaus für Wohnen und Arbeiten in Frankfurt - neben Gewerbeflächen auch 147 Mietwohnungen in luftiger Höhe bieten. In Bockenheim wurden mit dem Projekt „Patio" auf einem Grundstück in der City West 287 Mietwohnungen fertiggestellt. Das „Lyoner Quartier" in Niederrad wandelt sich von der Ex-Bürostadt zu einem lebendigen Wohn- und Geschäftsgebiet. Das Gallus erlebt derzeit ein neues Wohnprojekt nach dem anderen. Gegenüber den Adlerwerken entstehen derzeit 422 Wohnungen in allen Größen; direkt vor den Adlerhöfen entwickelt sich das neue Wohnquartier „Wings", mit einer nach Feng Shui-Richtlinien gestalteten Grünanlage. Das Wohnkonzept „EASTFIVE" mit 84 Wohnungen und einer gemeinschaftlich nutzbaren Anlage entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zur Europäischen Zentralbank im Ostend. Es tut sich also einiges! Vielleicht interessieren Sie aber auch Themen aus der Denkmalpflege oder Baumaßnahmen im öffentlichen Raum? Welche Aufgabenbereiche sind eigentlich im neuen Amt für Bau und Immobilien angesiedelt?  Wie auch immer, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! Die Zeitung erscheint zweimal im Jahr und wird an alle städtischen Haushalte kostenfrei verteilt. Zudem liegt sie in der Bürgerberatung im Zentralen Bürgeramt, Zeil 3, 60313 Frankfurt, in den Bürgerämtern, der städtischen Bibliothek und im Planungsdezernat aus. Mehr zu Frankfurtbaut erfahren Sie unter www.frankfurt-baut.de und unter www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/publikationen steht die Zeitung auch als Download zur Verfügung. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/frankfurtbaut_sommer_2018_ausgabe_9_16842.html SPA_16842 Thu, 17 May 2018 12:24:14 +0100

Die neunte Ausgabe der Frankfurtbaut - Sommer 2018 - zum aktuellen Bau- und Planungsgeschehen in Frankfurt ist erschienen.

In der Innenstadt wird der OMNITURM - das erste Hochhaus für Wohnen und Arbeiten in Frankfurt - neben Gewerbeflächen auch 147 Mietwohnungen in luftiger Höhe bieten. In Bockenheim wurden mit dem Projekt „Patio" auf einem Grundstück in der City West 287 Mietwohnungen fertiggestellt. Das „Lyoner Quartier" in Niederrad wandelt sich von der Ex-Bürostadt zu einem lebendigen Wohn- und Geschäftsgebiet. Das Gallus erlebt derzeit ein neues Wohnprojekt nach dem anderen. Gegenüber den Adlerwerken entstehen derzeit 422 Wohnungen in allen Größen; direkt vor den Adlerhöfen entwickelt sich das neue Wohnquartier „Wings", mit einer nach Feng Shui-Richtlinien gestalteten Grünanlage. Das Wohnkonzept „EASTFIVE" mit 84 Wohnungen und einer gemeinschaftlich nutzbaren Anlage entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zur Europäischen Zentralbank im Ostend. Es tut sich also einiges!

Vielleicht interessieren Sie aber auch Themen aus der Denkmalpflege oder Baumaßnahmen im öffentlichen Raum? Welche Aufgabenbereiche sind eigentlich im neuen Amt für Bau und Immobilien angesiedelt? 
Wie auch immer, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Die Zeitung erscheint zweimal im Jahr und wird an alle städtischen Haushalte kostenfrei verteilt. Zudem liegt sie in der Bürgerberatung im Zentralen Bürgeramt, Zeil 3, 60313 Frankfurt, in den Bürgerämtern, der städtischen Bibliothek und im Planungsdezernat aus.

Mehr zu Frankfurtbaut erfahren Sie unter www.frankfurt-baut.de und unter www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/publikationen steht die Zeitung auch als Download zur Verfügung.

]]>
Erweiterte Ausstellung von Modellen der Martin-Elsaesser-Stiftung Martin Elsässer war ein bedeutender Architekt des frühen 20. Jahrhunderts und der Weimarer Republik. Die Frankfurter Bauten, die er während seiner Amtszeit in Frankfurt am Main schuf, sind aufschlussreiche Zeugnisse moderner Architektur. Sein bekanntestes Gebäude ist sicher – auch nach der Umnutzung durch die Europäische Zentralbank - die ehemalige Großmarkthalle oder „Gemieskersch“, wie sie die Frankfurter nannten. Aber auch Schulen, Schwimmbäder, Krankenhäuser, Villen sowie Sakralbauten zählen zu den Werken Elsässers. Bereits seit 2012 ist eine Dauerausstellung von architektonischen Holzmodellen, allesamt Leihgaben der Martin-Elsässers-Stiftung und des Deutschen Architekturmuseums, im Stadtplanungsamt Frankfurt zu bewundern. Sie ist nun um zwei weitere Modelle angewachsen: die Gustav-Adolf-Kirche in Frankfurt-Niederursel sowie das über dem Niddatal thronende Haus Höhenblick – das ehemalige Wohnhaus der Familie Elsässer. Die Arbeiten sind im Atrium (neben dem großen Stadtmodell) sowie im Gebäudeteil C, 2. Stock des Planungsdezernates, Kurt-Schumacher-Straße 10, 60311 Frankfurt am Main zu sehen. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/erweiterte_ausstellung_von_modellen_der_martin_elsaesser_stiftung_16832.html SPA_16832 Wed, 09 May 2018 10:03:49 +0100

Martin Elsässer war ein bedeutender Architekt des frühen 20. Jahrhunderts und der Weimarer Republik. Die Frankfurter Bauten, die er während seiner Amtszeit in Frankfurt am Main schuf, sind aufschlussreiche Zeugnisse moderner Architektur. Sein bekanntestes Gebäude ist sicher – auch nach der Umnutzung durch die Europäische Zentralbank - die ehemalige Großmarkthalle oder „Gemieskersch“, wie sie die Frankfurter nannten. Aber auch Schulen, Schwimmbäder, Krankenhäuser, Villen sowie Sakralbauten zählen zu den Werken Elsässers.
Bereits seit 2012 ist eine Dauerausstellung von architektonischen Holzmodellen, allesamt Leihgaben der Martin-Elsässers-Stiftung und des Deutschen Architekturmuseums, im Stadtplanungsamt Frankfurt zu bewundern. Sie ist nun um zwei weitere Modelle angewachsen: die Gustav-Adolf-Kirche in Frankfurt-Niederursel sowie das über dem Niddatal thronende Haus Höhenblick – das ehemalige Wohnhaus der Familie Elsässer.

Die Arbeiten sind im Atrium (neben dem großen Stadtmodell) sowie im Gebäudeteil C, 2. Stock des Planungsdezernates, Kurt-Schumacher-Straße 10, 60311 Frankfurt am Main zu sehen.

]]>
Ausstellung: Bundesweiter Wettbewerb zur "Campusmeile" Zeitraum: 07.05.2018 bis 24.05.2018Der bundesweite studentische Ideenwettbewerb zur „Campusmeile“ ist entschieden: Planungsdezernent Mike Josef hat gemeinsam mit den Präsidenten der Goethe-Uni, Prof. Birgitta Wolff, und der Frankfurt University of Applied Sciences, Prof. Dr. Frank E. P. Dievernich, die Ausstellung im Atrium des Frankfurter Planungsdezernats eröffnet und die Preisträger/-innen vorgestellt. Ausloberin des Wettbewerbs war die Frankfurt University of Applied Sciences, Unterstützung kam von der Deutschen Nationalbibliothek, der Frankfurt School of Finance and Management und der Goethe-Universität Frankfurt sowie der Stadt Frankfurt. Die Ausstellung ist bis zum 24. Mai 2018 zu sehen. Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Michael Koch der HafenCity Universität Hamburg hat aus den 35 eingereichten Arbeiten sieben gleichwertige Preise zu jeweils 1.500 Euro vergeben. Das Preisgericht war sich einig, dass die Entwürfe alle auf einem hohen Niveau waren und die komplexe Aufgabe sehr engagiert und differenziert bearbeitet wurde. Daher wurden die unterschiedlichen preiswürdigen Schwerpunkte nicht priorisiert. Nach Aufhebung der Anonymität wurden folgende Preisträger/-innen ermittelt: Frederik Daub, Lion Günther, Johannes Reitzmann, Felicitas Sator, FelixSchoeler, Hochschule RheinMain / Hochschule Geisenheim / Frankfurt University of Applied Sciences Gabriela Alibozek, Melissa Dopf, Hochschule RheinMain / Hochschule Geisenheim/ Frankfurt University of Applied Sciences Andrea Wessels, Benjamin Weidmann, HTWG Konstanz Nathalie Denstorff, Hilde Rosenboom, Janina Schwab, TU Berlin Maximilian Mohr, Esther Schwedler, TU Berlin Jasper Lippert, Lena Maaß, Anton Wohldorf, TU Berlin Daniel Tittiser, Tabea Alessandra Wodsack, Frankfurt University of Applied Sciences                                               Aufgabe des Wettbewerbs war, aus den vier Bildungs- und Forschungseinrichtungen Goethe-Uni, Frankfurt School of Finance & Management, Deutsche Nationalbibliothek und Frankfurt University of Applied Sciences am nördlichen Teil des Frankfurter Alleenrings eine Wissenschaftsachse zu bilden, die Institutionen besser miteinander zu vernetzen, ihnen soll eine räumliche Identität gegeben und sie sollen im Sinne einer Marke nach dem Vorbild des Museumsufers stärker im Bewusstsein der Stadt verankert werden. Weitere Informationen zu dem Wettbewerb finden sich im Internet unter http://www.campusmeile.de. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/ausstellung_bundesweiter_wettbewerb_zur_campusmeile_ist_entschieden__16824.html SPA_16824 Mon, 07 May 2018 13:47:09 +0100
Zeitraum:
07.05.2018 bis 24.05.2018
Veranstaltungsort:
Planungsdezernat
Atrium
Kurt-Schumacher-Straße 10
60311 Frankfurt am Main

Der bundesweite studentische Ideenwettbewerb zur „Campusmeile“ ist entschieden: Planungsdezernent Mike Josef hat gemeinsam mit den Präsidenten der Goethe-Uni, Prof. Birgitta Wolff, und der Frankfurt University of Applied Sciences, Prof. Dr. Frank E. P. Dievernich, die Ausstellung im Atrium des Frankfurter Planungsdezernats eröffnet und die Preisträger/-innen vorgestellt. Ausloberin des Wettbewerbs war die Frankfurt University of Applied Sciences, Unterstützung kam von der Deutschen Nationalbibliothek, der Frankfurt School of Finance and Management und der Goethe-Universität Frankfurt sowie der Stadt Frankfurt. Die Ausstellung ist bis zum 24. Mai 2018 zu sehen.

Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Michael Koch der HafenCity Universität Hamburg hat aus den 35 eingereichten Arbeiten sieben gleichwertige Preise zu jeweils 1.500 Euro vergeben. Das Preisgericht war sich einig, dass die Entwürfe alle auf einem hohen Niveau waren und die komplexe Aufgabe sehr engagiert und differenziert bearbeitet wurde. Daher wurden die unterschiedlichen preiswürdigen Schwerpunkte nicht priorisiert.

Nach Aufhebung der Anonymität wurden folgende Preisträger/-innen ermittelt:

  • Frederik Daub, Lion Günther, Johannes Reitzmann, Felicitas Sator, FelixSchoeler, Hochschule RheinMain / Hochschule Geisenheim / Frankfurt University of Applied Sciences
  • Gabriela Alibozek, Melissa Dopf, Hochschule RheinMain / Hochschule Geisenheim/ Frankfurt University of Applied Sciences
  • Andrea Wessels, Benjamin Weidmann, HTWG Konstanz
  • Nathalie Denstorff, Hilde Rosenboom, Janina Schwab, TU Berlin
  • Maximilian Mohr, Esther Schwedler, TU Berlin
  • Jasper Lippert, Lena Maaß, Anton Wohldorf, TU Berlin
  • Daniel Tittiser, Tabea Alessandra Wodsack, Frankfurt University of Applied Sciences                                              

Aufgabe des Wettbewerbs war, aus den vier Bildungs- und Forschungseinrichtungen Goethe-Uni, Frankfurt School of Finance & Management, Deutsche Nationalbibliothek und Frankfurt University of Applied Sciences am nördlichen Teil des Frankfurter Alleenrings eine Wissenschaftsachse zu bilden, die Institutionen besser miteinander zu vernetzen, ihnen soll eine räumliche Identität gegeben und sie sollen im Sinne einer Marke nach dem Vorbild des Museumsufers stärker im Bewusstsein der Stadt verankert werden.

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb finden sich im Internet unter http://www.campusmeile.de.

]]>
�ffentliche Auslegung: Bebauungsplan Nr. 715 Ä Güterplatz / Heinrichstraße - 1. Änderung Zeitraum: 25.04.2018 bis 25.05.2018 | Auslegungsort: Planungsdezernat http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/bebauungsplan_nr_715_ae_gueterplatz_heinrichstrasse_1_aenderung_15254.html SPA_16780 Tue, 17 Apr 2018 14:32:04 +0100
Zeitraum:
25.04.2018 bis 25.05.2018
Auslegungsort:
Planungsdezernat
Vitrinen im Atrium
Kurt-Schumacher-Str. 10
60311 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten
]]>
Projekt: Innenstadtkonzept-Projekte Die innerstädtische Platzfläche Roßmarkt - ein Baustein des Innenstadtkonzeptes - wird öffentlich diskutiert. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/innenstadtkonzept_projekte_16711.html SPA_16711 Fri, 16 Mar 2018 13:43:32 +0100
Stand:
15.03.2018

Die innerstädtische Platzfläche Roßmarkt - ein Baustein des Innenstadtkonzeptes - wird öffentlich diskutiert.

]]>
Projekt: Nieder-Eschbach - Am Hollerbusch Für die Grundstücke von zwei Gärtnereien soll Planungsrecht für ein Allgemeines Wohngebiet geschaffen werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/nieder_eschbach_am_hollerbusch_16546.html SPA_16546 Thu, 01 Feb 2018 12:23:27 +0100
Stand:
01.02.2018

Für die Grundstücke von zwei Gärtnereien soll Planungsrecht für ein Allgemeines Wohngebiet geschaffen werden.

]]>
Projekt: Ben-Gurion-Ring - Soziale Stadt Die Großwohnsiedlung Ben-Gurion-Ring „Am Bügel" im Frankfurter Norden soll im Rahmen des Programms „Soziale Stadt" als attraktives und lebenswertes Quartier mit positiver Ausstrahlung aufgewertet werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/ben_gurion_ring_soziale_stadt_16539.html SPA_16539 Wed, 31 Jan 2018 15:14:44 +0100
Stand:
01.02.2018

Die Großwohnsiedlung Ben-Gurion-Ring „Am Bügel" im Frankfurter Norden soll im Rahmen des Programms „Soziale Stadt" als attraktives und lebenswertes Quartier mit positiver Ausstrahlung aufgewertet werden.

]]>
Projekt: Frankfurts neuer Stadtteil im Nordwesten Die Stadtverordnetenversammlung hat die vorbereitenden Untersuchungen für den Bereich „Frankfurt Nordwest“ beschlossen. Hier können im Rahmen des Projekts 8.000 bis 12.000 Wohnungen in vielfältigen Formen entstehen. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/frankfurts_neuer_stadtteil_im_nordwesten_16478.html SPA_16478 Tue, 19 Dec 2017 13:13:20 +0100
Stand:
19.12.2017

Die Stadtverordnetenversammlung hat die vorbereitenden Untersuchungen für den Bereich „Frankfurt Nordwest“ beschlossen. Hier können im Rahmen des Projekts 8.000 bis 12.000 Wohnungen in vielfältigen Formen entstehen.

]]>
Projekt: Wohngebiet nördlich Frankfurter Berg - Hilgenfeld Nördlich der bebauten Ortslage des Stadtteils Frankfurter Berg soll ein neues Wohngebiet entstehen. Grundlage für die Planung ist das Ergebnis eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/wohngebiet_noerdlich_frankfurter_berg_hilgenfeld_16183.html SPA_16183 Wed, 20 Sep 2017 13:00:50 +0100
Stand:
20.09.2017

Nördlich der bebauten Ortslage des Stadtteils Frankfurter Berg soll ein neues Wohngebiet entstehen. Grundlage für die Planung ist das Ergebnis eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs.

]]>
Projekt: Nieder-Eschbach Süd Eine zurzeit hauptsächlich landwirtschaftlich genutzte Fläche soll in ein Wohngebiet umgenutzt werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/nieder_eschbach_sued_16088.html SPA_16088 Tue, 25 Jul 2017 13:52:04 +0100
Stand:
24.07.2017

Eine zurzeit hauptsächlich landwirtschaftlich genutzte Fläche soll in ein Wohngebiet umgenutzt werden.

]]>
Projekt: Ernst-May-Viertel Die städtebauliche und landschaftsplanerische Rahmenplanung für das Ernst-May-Viertel zeigt Chancen zur Entwicklung neuer Wohnquartiere und eines umfangreichen Grünzuges auf. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/ernst_may_viertel_14903.html SPA_14903 Fri, 06 May 2016 10:43:45 +0100
Stand:
19.06.2017

Die städtebauliche und landschaftsplanerische Rahmenplanung für das Ernst-May-Viertel zeigt Chancen zur Entwicklung neuer Wohnquartiere und eines umfangreichen Grünzuges auf.

]]>
Projekt: Hochhausensemble Stiftstraße In der nördlichen Innenstadt werden Wohnhochhäuser geplant, die die Skyline ergänzen und weiteren innerstädtischen Wohnraum schaffen. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/hochhausensemble_stiftstrasse_14831.html SPA_14831 Wed, 16 Dec 2015 13:33:02 +0100
Stand:
14.09.2016

In der nördlichen Innenstadt werden Wohnhochhäuser geplant, die die Skyline ergänzen und weiteren innerstädtischen Wohnraum schaffen.

]]>
Projekt: Neugestaltung Platz an der Friedberger Warte Die durch den Umbau der Friedberger Landstraße frei gewordene Fläche östlich der Friedberger Warte wurde im Rahmen des Programms “Schöneres Frankfurt“ zu einem attraktiven Quartiersplatz umgestaltet. Fertigstellung mit festlicher Einweihung war am 22. August 2017. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/neugestaltung_platz_an_der_friedberger_warte_14821.html SPA_14821 Wed, 16 Dec 2015 13:32:28 +0100
Stand:
11.09.2017

Die durch den Umbau der Friedberger Landstraße frei gewordene Fläche östlich der Friedberger Warte wurde im Rahmen des Programms “Schöneres Frankfurt“ zu einem attraktiven Quartiersplatz umgestaltet. Fertigstellung mit festlicher Einweihung war am 22. August 2017.

]]>
Projekt: Fischerfeld- und Allerheiligenviertel In den beiden Quartieren Fischerfeld- und Allerheiligenviertel sollen durch neue Bebauungspläne Wohnnutzungen gesichert und weiterentwickelt werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/fischerfeld_und_allerheiligenviertel_14789.html SPA_14789 Wed, 16 Dec 2015 13:32:18 +0100
Stand:
15.12.2015

In den beiden Quartieren Fischerfeld- und Allerheiligenviertel sollen durch neue Bebauungspläne Wohnnutzungen gesichert und weiterentwickelt werden.

]]>
Projekt: Illumination Mainansicht Höchst Im Rahmen des Förderprogramms für Höchst wird die Mainansicht in vergleichbarer Form wie in der Innenstadt illuminiert. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/illumination_mainansicht_hoechst_14721.html SPA_14721 Tue, 01 Dec 2015 11:42:28 +0100
Stand:
12.05.2016

Im Rahmen des Förderprogramms für Höchst wird die Mainansicht in vergleichbarer Form wie in der Innenstadt illuminiert.

]]>
Projekt: Sommerhoffpark Entwicklung neuer Wohnbau- und Infrastrukturflächen durch Konversion und Fortführung des Mainuferparks nach Westen. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/sommerhoffpark_14696.html SPA_14696 Wed, 11 Nov 2015 15:42:08 +0100
Stand:
11.11.2015

Entwicklung neuer Wohnbau- und Infrastrukturflächen durch Konversion und Fortführung des Mainuferparks nach Westen.

]]>
Projekt: Hanauer Landstraße - westlich Osthafenplatz/Launhardtstraße Um die  planungsrechtlichen Voraussetzungen für gemischt genutzte Quartiere zu schaffen, wurde ein entsprechender Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 900 gefasst. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/hanauer_landstrasse_14518.html SPA_14518 Tue, 29 Sep 2015 14:53:30 +0100
Stand:
22.09.2015

Um die  planungsrechtlichen Voraussetzungen für gemischt genutzte Quartiere zu schaffen, wurde ein entsprechender Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 900 gefasst.

]]>
Projekt: Honsellstraße Das städtebauliche Konzept und die Bebauungsplanänderung für den Bereich um das Honselldreieck bereiten die Entwicklung eines gemischt genutzten, urbanen Quartiers vor. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/honsellstrasse_14572.html SPA_14572 Tue, 29 Sep 2015 14:48:33 +0100
Stand:
03.07.2017

Das städtebauliche Konzept und die Bebauungsplanänderung für den Bereich um das Honselldreieck bereiten die Entwicklung eines gemischt genutzten, urbanen Quartiers vor.

]]>
Filmbeitrag „Stadtentwicklung Frankfurts 1990 – 2015“ Frankfurt als kleinste Metropole der Welt – so wird die Stadt am Main gerne tituliert. Tatsächlich hat die Stadt durch Ihre Lage in der Mitte Deutschlands und Europas, durch große Verkehrsinfrastrukturen wie den Luftverkehrs-, Eisenbahn- und Autobahnknotenpunkt, die Wirtschaftskraft sowie das Bevölkerungswachstum einen Bedeutungsüberschuss erlangt, der schon lange nicht mehr mit ihrer räumlichen Ausdehnung korreliert. Und der dazu führt, dass sich in der Stadt ein enormer Wandel in Stadtentwicklung und Städtebau vollzieht. Der Film skizziert die gesellschaftlichen und geopolitischen Rahmenbedingungen in der Zeit rund um die Jahrtausendwende. Er erläutert, wie die Stadt bzw. das Stadtplanungsamt auf die Änderungsprozesse reagieren: Stadtplanerische Strategien werden anhand von repräsentativen Leitprojekten vorgestellt und verdeutlicht. Die Innenentwicklung des Stadtkörpers steht dabei klar im Mittelpunkt. So wird z.B. dem Wandel des "Stadtraum Main" besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Von wenig genutzten bzw. brach gefallenen Umschlags- und Produktionsflächen hin zu attraktiven, offenen und durchgrünten Wohn-, Arbeits- und Freizeitarealen direkt am Fluss. Die Strategien zur Aufwertung benachteiligter Stadtteile werden exemplarisch anhand des Beispiels „Soziale Stadt Unterliederbach-Ost“ dargestellt. Der gerne als „Stadtreparatur“ benannte Stadtumbau wird anhand der Neugestaltung des Dom-Römer-Areals hin zur „neuen Altstadt“ illustriert. Und unter dem Label "Stadtverträgliche Mobilität" wird unter anderem der Wandel in der Verkehrsplanungskultur skizziert, wie der Ausbau des Öffentlichen-Personen-Nahverkehrs-Netzes, die Renaissance der Straßenbahn und der Ausbau der Radwegeinfrastruktur. Inhalte und Struktur des rund 36 Minuten dauernden Filmes sind dem als PDF-Datei angefügten Verzeichnis zu entnehmen. Wenn Sie den Film ansehen möchten, drücken Sie bitte auf den Pfeil in der Mitte des Bildes und los geht´s!   http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/25_jahre_stadtentwicklung_14426.html SPA_14426 Tue, 15 Sep 2015 11:30:37 +0100

Frankfurt als kleinste Metropole der Welt – so wird die Stadt am Main gerne tituliert.
Tatsächlich hat die Stadt durch Ihre Lage in der Mitte Deutschlands und Europas, durch große Verkehrsinfrastrukturen wie den Luftverkehrs-, Eisenbahn- und Autobahnknotenpunkt, die Wirtschaftskraft sowie das Bevölkerungswachstum einen Bedeutungsüberschuss erlangt, der schon lange nicht mehr mit ihrer räumlichen Ausdehnung korreliert.
Und der dazu führt, dass sich in der Stadt ein enormer Wandel in Stadtentwicklung und Städtebau vollzieht.

Der Film skizziert die gesellschaftlichen und geopolitischen Rahmenbedingungen in der Zeit rund um die Jahrtausendwende.
Er erläutert, wie die Stadt bzw. das Stadtplanungsamt auf die Änderungsprozesse reagieren: Stadtplanerische Strategien werden anhand von repräsentativen Leitprojekten vorgestellt und verdeutlicht.
Die Innenentwicklung des Stadtkörpers steht dabei klar im Mittelpunkt.
So wird z.B. dem Wandel des "Stadtraum Main" besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Von wenig genutzten bzw. brach gefallenen Umschlags- und Produktionsflächen hin zu attraktiven, offenen und durchgrünten Wohn-, Arbeits- und Freizeitarealen direkt am Fluss.
Die Strategien zur Aufwertung benachteiligter Stadtteile werden exemplarisch anhand des Beispiels „Soziale Stadt Unterliederbach-Ost“ dargestellt. Der gerne als „Stadtreparatur“ benannte Stadtumbau wird anhand der Neugestaltung des Dom-Römer-Areals hin zur „neuen Altstadt“ illustriert.
Und unter dem Label "Stadtverträgliche Mobilität" wird unter anderem der Wandel in der Verkehrsplanungskultur skizziert, wie der Ausbau des Öffentlichen-Personen-Nahverkehrs-Netzes, die Renaissance der Straßenbahn und der Ausbau der Radwegeinfrastruktur.

Inhalte und Struktur des rund 36 Minuten dauernden Filmes sind dem als PDF-Datei angefügten Verzeichnis zu entnehmen. Wenn Sie den Film ansehen möchten, drücken Sie bitte auf den Pfeil in der Mitte des Bildes und los geht´s!

 

]]>
Projekt: Sport-Akademie Südlich Niederräder Landstraße Die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen zur Ansiedlung einer Sport-Akademie und zur Neuanlage einer öffentlichen Grünfläche mit Angeboten für Erholung und Freizeit. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/sport_akademie_14467.html SPA_14467 Fri, 11 Sep 2015 14:22:11 +0100
Stand:
21.02.2017

Die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen zur Ansiedlung einer Sport-Akademie und zur Neuanlage einer öffentlichen Grünfläche mit Angeboten für Erholung und Freizeit.

]]>
Projekt: Südlich Am Riedsteg Es soll Planungsrecht für ein Wohngebiet geschaffen werden, in dem unterschiedliche Wohnformen für verschiedene Bevölkerungsgruppen ermöglicht werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/suedlich_am_riedsteg_14305.html SPA_14305 Thu, 06 Aug 2015 16:46:51 +0100
Stand:
23.07.2015

Es soll Planungsrecht für ein Wohngebiet geschaffen werden, in dem unterschiedliche Wohnformen für verschiedene Bevölkerungsgruppen ermöglicht werden.

]]>
Projekt: Ben-Gurion-Ring Auf der Fläche eines nicht mehr genutzten Bürogebäudes einschließlich großer Stellplatzanlage am nordöstlichen Ben-Gurion-Ring soll ein Wohngebiet entwickelt werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/ben_gurion_ring_14289.html SPA_14289 Thu, 06 Aug 2015 16:46:37 +0100
Stand:
22.07.2015

Auf der Fläche eines nicht mehr genutzten Bürogebäudes einschließlich großer Stellplatzanlage am nordöstlichen Ben-Gurion-Ring soll ein Wohngebiet entwickelt werden.

]]>
Projekt: Südöstlich Urnbergweg Ein bestehendes Gewerbegebiet soll in ein Wohngebiet umgenutzt werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/suedoestlich_urnbergweg_14182.html SPA_14182 Tue, 23 Jun 2015 14:50:20 +0100
Stand:
21.11.2016

Ein bestehendes Gewerbegebiet soll in ein Wohngebiet umgenutzt werden.

]]>
Projekt: Neugestaltung Arthur-Stern-Platz Die durch den Umbau des Bahnhofs Rödelheim frei gewordene Fläche westlich der S-Bahnstation wird im Rahmen des Programms "Schöneres Frankfurt" zu einem attraktiven Stadtplatz umgestaltet. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/neugestaltung_arthur_stern_platz_13723.html SPA_13723 Wed, 29 Oct 2014 12:24:17 +0100
Stand:
04.09.2017

Die durch den Umbau des Bahnhofs Rödelheim frei gewordene Fläche westlich der S-Bahnstation wird im Rahmen des Programms "Schöneres Frankfurt" zu einem attraktiven Stadtplatz umgestaltet.

]]>
Projekt: Südlich Rödelheimer Landstraße Das im Umbruch befindliche Gewerbegebiet soll planerisch neu beordnet werden. Ziel ist die Schaffung eines modernen Wohngebiets unter Berücksichtigung bestehender Gewerbebetriebe. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/suedlich_roedelheimer_landstrasse_5054.html SPA_5054 Mon, 17 Feb 2014 11:14:23 +0100
Stand:
07.08.2014

Das im Umbruch befindliche Gewerbegebiet soll planerisch neu beordnet werden. Ziel ist die Schaffung eines modernen Wohngebiets unter Berücksichtigung bestehender Gewerbebetriebe.

]]>
Projekt: Am Eschbachtal - Harheimer Weg Für das östlich an Bonames anschließende Gebiet soll die planungsrechtliche Grundlage zur Schaffung eines neuen Wohngebiets gelegt werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/am_eschbachtal_harheimer_weg_13190.html SPA_13190 Tue, 11 Feb 2014 15:38:34 +0100
Stand:
26.06.2017

Für das östlich an Bonames anschließende Gebiet soll die planungsrechtliche Grundlage zur Schaffung eines neuen Wohngebiets gelegt werden.

]]>
Projekt: Umgestaltung der S-Bahnstation Taunusanlage Die S-Bahnstation wird barrierefrei umgebaut und umfassend neu gestaltet. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/umgestaltung_der_s_bahnstation_taunusanlage_12683.html SPA_12683 Tue, 09 Jul 2013 11:24:37 +0100
Stand:
27.01.2015

Die S-Bahnstation wird barrierefrei umgebaut und umfassend neu gestaltet.

]]>
Projekt: Nördlich Dieburger Straße Ziel des Bebauungsplans Nr. 698 ist die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen zur geordneten städtebaulichen Entwicklung eines neuen Wohn- und Mischgebiets. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/noerdlich_dieburger_strasse_12591.html SPA_12591 Mon, 10 Jun 2013 16:50:57 +0100
Stand:
29.06.2015

Ziel des Bebauungsplans Nr. 698 ist die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen zur geordneten städtebaulichen Entwicklung eines neuen Wohn- und Mischgebiets.

]]>
Projekt: Zeil-Nebenstraßen Insgesamt vier Nebenstraßen der Zeil (Schäfergasse, Große Friedberger Straße, Fahrgasse und Reineckstraße) sollen im Rahmen des Programms "Schöneres Frankfurt" aufgewertet werden. Seit Mai 2017 ist die Umgestaltung der Großen Friedberger Straße als erste abgeschlossen. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/zeil_nebenstrassen_12584.html SPA_12584 Mon, 10 Jun 2013 14:22:34 +0100
Stand:
11.09.2017

Insgesamt vier Nebenstraßen der Zeil (Schäfergasse, Große Friedberger Straße, Fahrgasse und Reineckstraße) sollen im Rahmen des Programms "Schöneres Frankfurt" aufgewertet werden. Seit Mai 2017 ist die Umgestaltung der Großen Friedberger Straße als erste abgeschlossen.

]]>
Projekt: Neue Mainzer Straße/Hofstraße Nachdem die Neue Mainzer Straße im nördlichen Abschnitt in den letzten Jahren bereits zu einem Großteil gestalterisch aufgewertet wurde, soll nun der letzte Teilabschnitt zur durchgängigen Gestaltung realisiert werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/neue_mainzer_strasse_hofstrasse_12581.html SPA_12581 Mon, 10 Jun 2013 13:07:06 +0100
Stand:
10.06.2013

Nachdem die Neue Mainzer Straße im nördlichen Abschnitt in den letzten Jahren bereits zu einem Großteil gestalterisch aufgewertet wurde, soll nun der letzte Teilabschnitt zur durchgängigen Gestaltung realisiert werden.

]]>
Projekt: Nördlich Adickesallee Um die  planungsrechtlichen Voraussetzungen für neue Wohnungen und die Standortsicherung der Frankfurt School of Finance zu schaffen, wurde ein Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Nördlich Adickesallee- Bereich um die ehemalige Oberfinanzdirektion“ gefasst. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/noerdlich_adickesallee_12426.html SPA_12426 Tue, 26 Mar 2013 16:11:50 +0100
Stand:
01.09.2015

Um die  planungsrechtlichen Voraussetzungen für neue Wohnungen und die Standortsicherung der Frankfurt School of Finance zu schaffen, wurde ein Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Nördlich Adickesallee- Bereich um die ehemalige Oberfinanzdirektion“ gefasst.

]]>
Projekt: Ortsmitte Praunheim Mittels einer Planungswerkstatt mit den Bürgerinnen und Bürgern Praunheims sollen tragfähige Möglichkeiten zur Verbesserung der Praunheimer Ortsmitte gefunden werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/ortsmitte_praunheim_12119.html SPA_12119 Tue, 04 Dec 2012 11:19:19 +0100
Stand:
31.08.2015

Mittels einer Planungswerkstatt mit den Bürgerinnen und Bürgern Praunheims sollen tragfähige Möglichkeiten zur Verbesserung der Praunheimer Ortsmitte gefunden werden.

]]>
Projekt: Rahmenplan Alt-Niederursel Die gestalterische Qualität von Alt-Niederursel wird durch Maßnahmen im öffentlichen Raum und städtebauliche Vorschläge für einzelne Grundstücke erhalten und weiterentwickelt. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/rahmenplan_alt_niederursel_11319.html SPA_11319 Mon, 30 Apr 2012 11:33:51 +0100
Stand:
22.01.2015

Die gestalterische Qualität von Alt-Niederursel wird durch Maßnahmen im öffentlichen Raum und städtebauliche Vorschläge für einzelne Grundstücke erhalten und weiterentwickelt.

]]>
Projekt: Westlich Rödelheimer Bahnhof - Breitlacherstraße Nachdem die Ostseite des Bahnhofsbereichs Rödelheim sich im Laufe der Jahre sehr vorteilhaft entwickelt hat, soll nun auch auf der Westseite das städtebauliche Umfeld verbessert werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/westlich_roedelheimer_bahnhof_breitlacherstrasse_9406.html SPA_9406 Wed, 05 Oct 2011 15:49:40 +0100
Stand:
22.07.2014

Nachdem die Ostseite des Bahnhofsbereichs Rödelheim sich im Laufe der Jahre sehr vorteilhaft entwickelt hat, soll nun auch auf der Westseite das städtebauliche Umfeld verbessert werden.

]]>
Projekt: Fechenheim - Lokale Ökonomie Europäische Union beteiligt sich an Vorhaben zur Stabilisierung und Entwicklung der gewerblichen Wirtschaft im Stadtteil. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/fechenheim_lokale_oekonomie_9978.html SPA_9978 Mon, 07 Feb 2011 16:47:38 +0100
Stand:
15.06.2015

Europäische Union beteiligt sich an Vorhaben zur Stabilisierung und Entwicklung der gewerblichen Wirtschaft im Stadtteil.

]]>
Projekt: Fechenheim - Aktiver Kernbereich Unter dem Leitbild "Kreativer Kern - Urbanes Leben - Freier Raum" soll die Individualität und das Alleinstellungsmerkmal des Kernbereichs geschützt und weiterentwickelt werden. http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/fechenheim_aktiver_kernbereich_9973.html SPA_9973 Mon, 07 Feb 2011 16:47:28 +0100
Stand:
28.10.2015

Unter dem Leitbild "Kreativer Kern - Urbanes Leben - Freier Raum" soll die Individualität und das Alleinstellungsmerkmal des Kernbereichs geschützt und weiterentwickelt werden.

]]>