Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Umnutzung von Büroflächen zu Wohnraum

Welche Chancen bietet die Umnutzung von Büroflächen?

Foto Wohnhaus und Bürohaus in Frankfurt am Main, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Die Beobachtung des Büroflächenmarktes und die regelmäßige Fortschreibung der Büroflächenpotenziale ist im Rahmen der Stadtentwicklungsplanung eine traditionelle Aufgabe. Die Stadtentwicklung in Frankfurt am Main wird stark von Bürobautätigkeit und der Entwicklung der Dienstleistungswirtschaft bestimmt. In jüngster Zeit sind jedoch zunehmend Büro-Leerstände in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten.

Bereits im November 2005 hatte die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, die Umwandlung von Büro- in Wohnflächen durch aktive Beratung und Ausnutzung aller Beurteilungs- und Ermessenspielräume im Einzelfall durch den Magistrat zu unterstützen. Eine finanzielle Förderung ist zurzeit im Bereich des Bahnhofsviertels und im Rahmenplangebiet Höchst möglich. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Stadtumbau Bahnhofsviertel und unter Rahmenplan und Förderprogramm Höchst.

Unter dem Gesichtspunkt einer nachhaltigen Stadtentwicklung wurde das Büro Baasner, Möller & Langwald, Büro für Stadt- und Regionalplanung GmbH beauftragt, eine Studie zu erarbeiten die die gesamtstädtischen Potenziale und deren Eignung für eine Umstrukturierung analysiert und die verschiedenen Aspekte einer Umnutzung in städtebaulicher, wirtschaftlicher und technischer Hinsicht untersucht.
Die Studie erfasste 300 Bürogebäude mit leer stehendem Büroraum. Die Untersuchung ökonomischer Rahmenbedingungen und die Durchführung von Modellrechnungen für die Rentabilität ergaben, dass eine Umnutzung in Wohnraum durchaus eine wirtschaftliche Alternative darstellen kann.
Gleichzeitig macht die Studie deutlich, dass sich durch die Umwandlung von leer stehenden Bürogebäuden keine Mengeneffekte erzielen lassen. Unter städtebaulichen Gesichtspunkten sind jedoch auch punktuelle Maßnahmen im Rahmen des Stadtumbaus sinnvoll. Im Bereich der inneren Stadt kann die Wohnfunktion gestärkt werden; die Potenziale von leer stehendem Büroraum können einen Beitrag zur Funktionsmischung sowie zur Stabilisierung und Qualifizierung von Quartieren leisten.


Titelblatt der Broschüre Veröffentlichung -Fachtagung Umnutzung von Büroflächen zu Wohnraum-, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Am 26. April 2007 hat eine interdisziplinäre Fachtagung des Stadtplanungsamtes mit dem Thema „Umnutzung von Büroflächen zu Wohnraum – Potenzial für die Stadtentwicklung?“ stattgefunden. Neben der Studie wurden erste Praxisberichte vorgestellt und Einschätzungen über zukünftige Entwicklungen diskutiert.
Die Tagung bestätigte weitgehend die Ergebnisse der Untersuchung. Einigkeit bestand darin, dass durch die Umwandlung von Büroflächen in Wohnraum kein quantitativer Beitrag zum Abbau des Büroleerstandes und zur Schaffung von neuem Wohnraum erreicht wird. Dennoch sind unter dem Aspekt der Chancen für die Stadtentwicklung auch Einzelmaßnahmen zur (Rück-)Gewinnung von Wohnraum sinnvoll. In ausgewählten Gebieten ist daher auch eine finanzielle Förderung durch die Kommune vorgesehen. Weitere Chancen und Potenziale liegen in der Umstrukturierung ganzer Areale, wie zum Beispiel der KulturCampus in Bockenheim oder in der Möglichkeit, monostrukturierte Gebiete zu funktionsgemischten Quartieren zu entwickeln wie etwa die Bürostadt Niederrad.

Die Studie „Chancen zur Umnutzung von Büroflächen zu Wohnraum in Frankfurt am Main“ wurde in der Reihe „BAUSTEIN“ (02/07) veröffentlicht und kann im Stadtplanungsamt erworben oder im Internet bestellt werden.
Die Dokumentation der Fachtagung liegt als Broschüre in der Reihe
 "IM DIALOG" (04/07) vor.

Karte [195 KB]

Übersichtskarte geeignete Objekte für eine Umnutzung im Stadtgebiet, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Tortendiagramm [162 KB]

Eignung des gesamten Bürobestandes in Frankfurt am Main zur Umnutzung in Wohnraum nach Lagekriterien


Ansprechpartner/-innen

Frau Antje Iff

Telefon: +49 (0)69 212 30087
Telefax: +49 (0)69 212 43692