Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

„Sommer am Main“: Mainkai-Werkstatt und Stadtraum-Festival

Stadtraum-Labor Mainkai-Werkstatt

Die Mainkai-Werkstatt ist ein offenes Stadtraum-Labor und Anlaufstelle für den thematischen Austausch zur Entwicklung des Mainkais. Im Rahmen des vom Stadtplanungsamt betreuten Modellprojekts „Post-Corona-Innenstadt Frankfurt“, das durch das Bundesförderprogramm der Nationalen Stadtentwicklungspolitik gefördert wird, ist die Werkstatt am Mainkai noch bis zum 4. September mindestens jeden Freitag und Samstag ab 12 Uhr geöffnet, während der Stadtfeste am ersten und letzten Augustwochenende donnerstags und freitags. 

Gesucht werden noch Paten, die Interesse haben mitzumachen, als Teil von Making Frankfurt die bisher gesicherten Öffnungszeiten zu erweitern und die Auseinandersetzung mit dem Stadtraum inhaltlich zu bereichern mit Workshops, Werkstatt-Dialogen und mehr. Bei Interesse bitte per E-Mail an ideen@makingfrankfurt.de melden.

Weitere Informationen zum Programm des „Sommers am Main“ stehen hier zur Verfügung.

Mehr Informationen zum Pilotprojekt Post-Corona-Stadt finden hier.

Erfolgreiches Opening am 22. Juli

Am Freitagabend gab es eine Einladung an alle, an den Mainkai zu kommen. Östlich vom Historischen Museum wurde dort das Stadtraum-Festival rund um den „Sommer am Main“ begonnen. Am Veranstaltungsort erwartete alle Besucher neben Street-Art, Sport und Bewegung auch die neu eröffnete Mainkai-Werkstatt.

Am Eröffnungsabend kamen jene zu Wort, die sich mit viel persönlichem und zum größten Teil ehrenamtlichem Engagement für den Prozess einsetzen, den Mainkai in einen Stadtraum zu verwandeln, der mehr ist als nur Durchgangsstraße. Gleichzeitig waren auch alle Bürgerinnen und Bürger, Gäste und Interessierte eingeladen, sich zu beteiligen. Sie konnten in den gemeinsamen Austausch treten, konstruktiv oder auch kontrovers diskutieren und unterschiedliche Themen der Zukunftsgestaltung unserer Stadt bewegen.
 
Auf dem bereits im September 2021 auf dem Rathenauplatz von Making Frankfurt erprobten, gelben, vier mal vier Meter großen „Speakers Corner“-Aktionsfeld fand der Staffel-Talk seine Fortsetzung. Mitwirkende aus allen gesellschaftlichen Bereichen sind gefragt. Ganz gleich ob in offizieller Funktion für Vereine, Verbände oder Interessensvertretungen, für die Stadt oder Politik, ob aus den Bereichen Stadtplanung, Kunst, Kultur, Bildung, Soziales, Digitales, Umwelt, Wirtschaft, Musik, Sport, Gastronomie oder weiteren: Alle Anwesenden konnten mitmachen und sich die Bühne teilen. Dort konnten individuelle Fragen beantwortet und in aller Kürze die eigene Vision für die Frankfurter Innenstadt vorgestellt werden. Anschließend wurde der Staffelstab mit einer Frage an die nächste Person weitergegeben.