Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Frankfurts neuer Stadtteil im Nordwesten

Zwischen Skyline und Taunus - bezahlbarer Wohnraum in einem eigenstndigen gut erschlossenen Stadtteil

Vorbereitende Untersuchungen

Blick nach Süden über den Untersuchungsraum, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Mit dem neuen Stadtteil im Nordwesten Frankfurts sollen im Anschluss an die Nordweststadt und Praunheim aber auch westlich der A5 ein oder mehrere Stadtquartiere für 25 - 30.000 Einwohner entwickelt werden, um der steigenden Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum mittel- bis langfristig entgegen zu wirken, so dass auch nachfolgende Generationen in Frankfurt am Main bleiben und hierher ziehen können.

Hauptziel der städtischen Planungen ist es, für Menschen verschiedenen Alters und in unterschiedlichen Lebenssituationen durch bezahlbaren Wohnraum eine neue Heimat zu schaffen. Die Quote der geförderten Wohnungen wird bei mindestens 30 Prozent liegen. Auch Bauherrngruppen und Genossenschaften sollen berücksichtigt werden, so dass ein Angebot vielfältiger Wohnformen entsteht.
 
Parks, Plätze, Schulen, Kindertagesstätten, Läden, Sport und Freizeiteinrichtungen ergänzen die Quartiere zu einer lebenswerten Umgebung.

Der Trennwirkung und Lärmbelastung durch die A5 ist mit geeigneten planerischen Mitteln zu begegnen. Lärmschutzlandschaften, Grünbrücken als auch Teileinhausungen sollen dabei untersucht werden.

Die Planungen zur Regionaltangente West, die vorhandene S-Bahnstrecke nach Friedrichsdorf (S5) als auch die Möglichkeit, die bestehende U-Bahn über die Haltestelle Praunheim / Heerstraße (U6) in die neuen Stadtquartiere zu verlängern, bieten die Chance, dem öffentlichen Nahverkehr vor dem Individualverkehr von Beginn an einen hohen Stellenwert einzuräumen und neue Mobilitätskonzepte zu erproben.


Ansprechpartner/-innen

Herr Michael Holthaus

Telefon: +49 (0)69 212 31790
Telefax: +49 (0)69 212 30731

Herr Antonius Schulze Mnking

Telefon: +49 (0)69 212 36107
Telefax: +49 (0)69 212 30731

Frau Sabine Guttmann

Telefon: +49 (0)69 212 34351
Telefax: +49 (0)69 212 30731