Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

To the homepage of the Frankfurt City Planning Department
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Help
  • View

Rund 400.000 Euro für Modernisierung von Wohnungsbestand

Planungsdezernent Mike Josef bewilligt Fördergelder fürs Gallus

Planungsdezernent Mike Josef hat einen Zuschuss von rund 400.000 Euro für die energetische Modernisierung des Wohnungsbestandes mit Balkonanbau und Wohnumfeldverbesserung bewilligt. Damit sollen fünf Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 39 Wohnungen an der Krifteler Straße im Gallus ertüchtigt werden. Die Gesamtkosten des Vorhabens liegen bei knapp 1,5 Millionen Euro. Mit den städtischen Fördergeldern unterstützt die Stadt die Bestandsmodernisierung des Wohnraums in Frankfurt und entwickelt damit die Wohnqualität im Bestand zukunftsorientiert weiter.

Mit dem „Frankfurter Programm zur Modernisierung des Wohnungsbestandes“ ist neben der energetischen Modernisierung die Ergänzung des Wohnungsbestandes durch Um- und Ausbau von bisher nicht zu Wohnzwecken genutzten Flächen oder Umwandlungen von Gewerbe zu Wohnen förderfähig. Auch Aufzugsanbauten oder sonstige Maßnahmen zur Verbesserung der barrierefreien Erschließung und Nutzung von Wohnungen, wie z. B. ein barrierefreier Badumbau können gefördert werden.

Fördervoraussetzung für energetische Modernisierungen ist die nach einer Vor-Ort-Energieberatung nachgewiesene Verbesserung des energetischen Standards über die Anforderungen der Energieeinsparverordnung für Bestandsbauten hinaus. Die Miethöhe nach der Modernisierung ist durch die ortsübliche Vergleichsmiete begrenzt, wobei höchstens von mittleren Wohnlagen auszugehen ist. Die geförderten Wohnungen müssen dauerhaft als Wohnraum erhalten bleiben.

Weitere Informationen zu den städtischen Programmen der Wohnungsbauförderung finden sich hier.