Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

To the homepage of the Frankfurt City Planning Department
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Help
  • View

Stadtplanungsamt informierte Eigentümer, Gewerbetreibende und Beirat über das neue Förderprogramm „Innenstadt Höchst“

Die Stadt Frankfurt möchte Immobilieneigentümer und Gewerbetreibende finanziell unterstützen, die in die Qualität von gewerblich genutzten Erdgeschosszonen in der Höchster Innenstadt investieren. Die Stadt hat daher beschlossen, das Programm Innenstadt Höchst mit einer Verlagerung der Schwerpunkte für weitere fünf Jahre fortzusetzen. 

Ziel der Förderung ist die Stärkung der zentralen Funktion der Innenstadt Höchst. Über finanzielle Anreize in bauliche Investitionen sollen erdgeschossige Gewerbeflächen attraktiver gestaltet, bewährte Nutzungen verstetigt und Leerstand beseitigt werden. Mit den Investitionen soll zur Erhaltung wertvoller Bausubstanz und zur Aufwertung des städtebaulichen Erscheinungsbilds der Immobilien sowie zur Stärkung des Geschäftsumfeldes beigetragen werden.

Am 28. März 2019 hatte das Stadtplanungsamt Eigentümer und Gewerbetreibende eingeladen, das Förderprogramm sowie die Angebote des Stadtteilmanagements und der Modernisierungsberatung näher kennenzulernen.

Geplant sind im Lauf des Jahres 2019 eine ganze Reihe weiterer Veranstaltungen, bei denen in unterschiedlichen Zusammenhängen über Themen und Aktivitäten der Höchster Innenstadtentwicklung diskutiert werden kann. Beispielsweise wird das Stadtteilbüro im Mai bei der Aktion „Höchst isst bunt“ des Bunten Tischs Ideen und Anregungen zur Königsteiner Straße sammeln. Bei einer Stadtteilwerkstatt im August wiederum bekommen alle Höchster die Gelegenheit, eigene Ideen für die künftige Entwicklung einzubringen und Projekte zu initiieren.

Gefördert werden können insbesondere Vorhaben im Gebäudebestand, etwa Um- oder Anbau zur Modernisierung und Aufwertung von gewerblichen Erdgeschossflächen inklusive der Einrichtung oder der Rückbau und Ersatz der Außenfassade im Erdgeschoss mit gewerblicher Nutzung inklusive Werbeanlagen. Zudem  können Vorhaben im öffentlichen Raum und gemeinschaftliche Aktivitäten unterstützt werden, die zur Imageverbesserung der Innenstadt Höchst beitragen. Antragsberechtigt sind Gebäudeeigentümer und Erbbauberechtigte, bei der Umgestaltung von Geschäftsflächen zudem auch Mieter und Pächter des zu fördernden Objektes.

Zur Unterstützung von Eigentümern und Gewerbetreibenden stehen seit Januar 2019 im Stadtteilbüro Höchst das Stadtteilmanagement der Nassauischen Heimstätte/ProjektStadt sowie die Modernisierungsberatung des Büros ammon + sturm auch außerhalb der Veranstaltungen für Vorschläge, Anregungen und Fragen zur Verfügung. Die Projektteam ist im Stadtteilbüro Bolongarostraße 135 untergebracht, Sprechstunden des Stadtteilmanagements sind dienstags von 13 bis 16 Uhr, mittwochs von 13 bis 19 Uhr und freitags von 10 bis 13 Uhr, die Modernisierungsberatung ist dienstags von 16 bis 18 Uhr vor Ort erreichbar.