Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

To the homepage of the Frankfurt City Planning Department
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Help
  • View

Stadtraumexperiment: Hocker-Workshop in der Mainkai-Werkstatt

Hockerbau in der Werkstatt

Die Mainkai-Werkstatt ist ein offenes Stadtraum-Labor am Mainkai, das noch bis zum 4. September läuft. Im Rahmen des vom Stadtplanungsamt geleiteten Modellprojekts „Post-Corona-Innenstadt Frankfurt“, fand am 4. und 5. August ein kreativer Making Frankfurt-Workshop statt. Mit Holz und Hammer bauten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren eigenen Hocker! Doch der Hocker ist kein einfacher Hocker. Das Besondere: In die Hocker wurden Namen von dem Innenstadtort eingestanzt, den die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerne umgestalten würden oder besonders schätzen. Damit wurden die Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Teil der Innenstadt-Aktion des städtischen Wandels. Für September ist eine weiterer Hockerbau-Workshop geplant. Genaue Informationen werden auf dieser Seite veröffentlicht.


Hockeraktion in der Innenstadt

Die im Workshop gefertigten individuellen Hocker bleiben bis zum Herbst in der Mainkai-Werkstatt. Am 21.10.2022 startet dann um 12 Uhr an der Hauptwache die Hockeraktion in der Innenstadt. Die Hocker können dort von ihren Besitzern abgeholt und an den Ort gebracht, der von ihnen im Sommer als bemerkenswert oder veränderungswürdig ausgewählt wurde. Ziel ist es, das Ensemble aus über 100 Hockern an diesem Tag aufzulösen und sie an unterschiedlichste Orte der Innenstadt zu bringen. Mit ihrer gelben unverwechselbaren Farbe werden sie zu Eyecatchern und Symbol des Wandels. Die Aktionsteilnehmerinnen und Teilnehmer können ein Erinnerungsfoto für die Community machen und wer mag unter dem Hashtag #makingfrankfurthocker den Post veröffentlichen – gerne ergänzt um die Ideen für den ausgewählten Ort.

Mehr Informationen zum Projekt Making Frankfurt finden Sie hier.

Hier kommen Sie zum Projekt Post-Corona-Innenstadt.