Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Struktur des Stadtumbaus

Integriertes Entwicklungskonzept

Um die Erneuerung und Förderung des Bahnhofsviertels in einen langfristigen Prozess einbetten zu können, wurde das Bahnhofsviertel in das Stadterneuerungsprogramm "Stadtumbau in Hessen" aufgenommen. Als Basis für den Prozess des Stadtumbaus wurde in einem offenen Prozess, dem so genannten Ideenlabor Bahnhofsviertel, unter Beteiligung der Bürger ein integriertes Entwicklungskonzept für das Bahnhofsviertel erarbeitet. Dieses Konzept umfasst Handlungsansätze zu den zentralen Maßnahmenbereichen der Umgestaltung des Bahnhofsviertels. Diese Handlungsansätze münden in einzelne Projekte, die im Fortgang des Stadtumbaus kontinuierlich umgesetzt werden (siehe Projekte des Stadtumbaus).

Für den Zeitraum von 2007 bis 2017 war die Arbeitsgemeinschaft BSMF mbH aus Frankfurt und S.T.E.R.N. Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung mbH aus Berlin mit der Projektsteuerung des Stadtumbauprozesses beauftragt. Die Aufgabe der Projektsteuerung umfasste die Präzisierung, Fortschreibung und Umsetzung des städtebaulichen Entwicklungskonzepts, daneben lag ein weiterer Schwerpunkt auf der Betreuung von Maßnahmen, der Moderation und Mediation sowie der Öffentlichkeitsarbeit. Das bereits im Zuge der Vorbereitung eingerichtete Stadtteilbüro in der Gutleutstraße 16a (ehemals Moselstraße 6a) wurde bis Ende 2017 kontinuierlich betrieben und diente als Anlauf- und Informationsstelle im Stadtviertel.


Lenkungsgruppe

Im Zuge der Umsetzung des Stadtumbaus im Bahnhofsviertel wurde eine Lenkungsgruppe einberufen. Die Lenkungsgruppe fungierte als Beratungsgremium, in dem relevante Institutionen und Initiativen bzw. Interessenvertreter aus dem Bahnhofsviertel vertreten waren. Aus der jeweiligen spezifischen Kenntnis und Interessenlage heraus konnten Hinweise und Empfehlungen für den Ablauf des Stadtumbauprozesses im Bahnhofsviertel gegeben werden. Die Lenkungsgruppe wurde im Mai 2008 vom Planungsdezernenten einberufen und tagte viermal jährlich. Die Abschlusssitzung der Lenkungsrunde fand am 30. November 2017 statt.


Stadtsalon

Stadtsalon bhf4tel in der basis (Februar 2018), © bb22 (2018)

Nach über zehnjähriger Laufzeit des Stadtumbauprogramms ist der aktive Förderzeitraum für die Gesamtmaßnahme Stadtumbau im Bahnhofsviertel beendet. Seitens des Magistrats wird zunehmend der Abschluss der Gesamtmaßnahme vorbereitet. Bereits laufende Stadtumbauprojekte werden noch umgesetzt, jedoch keine neuen Projekte mehr begonnen.

Um den positiven Entwicklungsprozess im Viertel über den aktiven Förderzeitraum hinaus vor allem im Sinne der Selbstorganisation zu unterstützen, findet seit Januar 2017 in regelmäßigen Abständen im Bahnhofsviertel das Format Stadtsalon BHF4TEL statt. 


Logo Stadtsalon, © Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main

Der Stadtsalon BHF4TEL ist eine lokale Gesprächsrunde, die allen Interessierten mit „Lust auf´s Bahnhofsviertel“ offen steht. Der Stadtsalon bietet eine Plattform zum Informieren, Diskutieren und Mitreden. 

Die Veranstaltung findet jeden 4. Mittwoch im Monat mit wechselnden Themen im Leseraum der basis in der Gutleutstraße 8 - 12 statt.