Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Veranstaltung „Freizeitstadt Frankfurt"

Veranstaltung „Freizeitstadt Frankfurt”, © Planungsdezernat; abgebildete Personen und Hund obere Reihe von links nach rechts: Hund - Foto Charles Deluvio, Moses Pelham - Foto Katja Kuhl, Madjid - Fotorechte Madjid Djamegari; abgebildete Personen untere Reihe von links nach rechts: Bärbel Schäfer - Foto Anja John, Mike Josef - Foto Peter Jülich, Elke Löscher - Fotorechte Elke Löscher

Aktueller Hinweis:

Infolge der Covid-19-Pandemie (Coronavirus) können die weiteren “Frankfurt machen”-Events leider nicht stattfinden. Die Veranstaltung „Freizeitstadt“ am 22. Oktober 2020 fällt daher leider ersatzlos aus.

Weil das Thema aber von zentraler Bedeutung für alle Frankfurter Bürgerinnen und Bürger ist, lädt der Frankfurter Planungsdezernent Mike Josef die vorgesehenen Gäste auf ein Bier, Wein oder einfach ein Wasser in die Frankfurt machBar” ein. Die Videos mit Elke Löscher, Moses Pelham und Madjid Djamegari werden hier und auf www.frankfurt.de in unregelmäßiger Folge erscheinen. Wir informieren Sie darüber auch auf unseren Social-Media-Kanälen.

Der öffentliche Raum ist der Pulsgeber der Stadt. Er ist multifunktional und dient als Verkehrsraum, Kommunikationsraum, Marktplatz, Freizeit- und Erholungsraum. Hier trifft sich die Stadtgesellschaft in ihrer Vielfalt. Urbanität kommt hier auf den Punkt. Lassen wir den öffentlichen Raum leben!
 
Wie sieht öffentlicher Raum für alle Bevölkerungsgruppen aus? Welche Bedürfnisse haben junge Menschen, welche ältere Menschen? Und wie können wir dafür sorgen, dass allen Frankfurterinnen Frankfurtern passende und sichere Freizeitangebote in der Stadt geboten werden? Was müssen Grünflächen anbieten, wie werden sie genutzt?

Bleiben Sie auf dem Laufenden über alle Updates zur Veranstaltungsreihe und folgen Sie uns unter #frankfurtmachen auf Facebook und Instagram.