Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

To the homepage of the Frankfurt City Planning Department
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Help
  • View

Frankfurt diskutiert beim GFB-Sommerevent Zukunft

Mainmetropole erhält den GFB-Zukunftpreis

Am 29. Juli 2022 veranstaltete das Stadtplanungsamt Frankfurt das Sommerevent des Großen Frankfurter Bogens unter dem Titel „Wohnen in den neuen Zwanzigern“. Am Platz vor dem Historischen Museum diskutierte Frankfurt Zukunft! Welche Lösungen sehen die neue Generation und unterschiediche Kommunen für die Herausforderungen der Stadtplanung? Für was steht der "Neue Stadtteil der Quartiere" in Frankfurts Notdwesten? Wie hat sich die „Raumstadt Nordweststadt“ entwickelt? Fragen wie diesen gingen Politiker, Fachexperten, Filmemacher und ein Youtube-Influencer im Rahmen des Events nach.

Frankfurt erhielt gleich zu Beginn der Veranstaltung den 2. Zukunftpreises des GFB. Der Große Frankfurter Bogen unterstützt damit GFB-Partnerkommunen, die einen Impuls für den Wohnungs- und Städtebau geben und etwas für das zukünftige Leben in ihrer Stadt in Bewegung setzen.  Übergeben wurde die Auszeichnung durch Jens Deutschendorf, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen an Mike Josef, Dezernent für Planen, Wohnen und Sport der Stadt Frankfurt am Main.

Durch das vielfältige Programm führte Andrea Jürges vom Deutschen Architekturmuseum. Vorgestellt wurden zunächst die innovativen Ansätze von Frankfurt-Nordwest als „neuer Stadtteil der Quartiere“. Den Impulsvortrag hielt Tim Kohne von Cityförster.

Die Talkrunde „Quartiere der Zukunft” mit Tim Kohne, Sabrina Wirtz von Architekten Stein Hemmes Wirtz und Jan Pasternack vom Podcast Gude Zukunft, diskutierte über verschiedenste Ansätze wie Stadtteile sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entwickeln könnten.

Über das Projekt „Wohnregion“ des Deutschen Architekturmuseums wurden Kinder und Jugendliche bei einem Workshop in einer Challenge mit Hilfe des Computerspiels Minecraft herausfordernde Fragestellungen der Stadtplanung Frankfurts gestellt: Wie können auf engstem Raum die vielschichtigen Anforderungen der Stadtgesellschaft erfüllt werden? Wie kann insbesondere Wohnen und produktives Gewerbe gut miteinander  funktionieren? Ihre Lösungsansätze stellte Youtube-Influencer "TheJoCraft" alias Josef H. Bogatzki vor.

In einer lebhaften Talkrunde brachten die eingeladenen GFB-Partnerkommunen ihre aktuellen Herausforderungen mit nach Frankfurt und diskutierten sie gemeinsam

Das Sommerevent endete mit dem Open-Air-Kino des Films „Raumstadt Nordweststadt“. Die Filmemacher Enno Echt und Hagen Gottschalck waren anwesend und berichteten ganz persönlich über ihre Beziehung zur Nordweststadt und die Filmproduktion.

Mehr Informationen zum Großen Frankfurter Bogen erhalten Sie hier.

Hier kommen Sie zur Projektseite von Frankfurt Nordwest - Neuer Stadtteil der Quartiere.